Fünfter Platz beim Glasbachrennen in Bad Liebenstein

Internationales Bergrennen mit großer Konkurrenz

Das Bergrennen in Bad Liebenstein ist mit 150 Teilnehmern aus ganz Europa unter den Rennfahrern berühmt und berüchtigt. Der dort ansässige Motorsportclub kann auf eine lange Tradition der Bergrennen zurückblicken, denn das erste Rennen fand bereits 1974 statt. Wieder und wieder unterbrochen durch verschiedene Strecken- und Sicherheitsprobleme, konnte das Rennen 2011 nach langandauerndem Kampf erstmals mit seinem heutigen Streckenverlauf stattfinden.

Bangen bis zur letzten Minute

Bereits am Freitag waren Teile der Strecke für die Trainingsfahrten geöffnet. So konnte Georg trotz eines kleinen Sensorschadens einen Tag früher mit dem Training starten. Am Samstag blieb daher genug Zeit für letzte Set Up Änderungen, die dabei halfen Georgs Ideallinie für die 5 km lange Strecke des Glasbachrennens zu finden.

Bis zuletzt hoffte Georg auf den angekündigten Regen, von dem er sich einen Vorteil gegenüber der ansonsten leistungsstärkeren Konkurrenz versprach.

Platz 5 trotz ausbleibendem Regen

Wie erwartet, holte Europameister Christian Merli beim Glasbachrennen den verdienten Sieg und stellte dabei sogar einen neuen Streckenrekord auf. Georg Lang belegte trotz der großen und internationalen Konkurrenz von 150 Fahrern aus 12 verschiedenen Ländern Platz fünf in seiner Klasse und Platz 18 im Gesamtranking. Herzlichen Glückwunsch!